Sonnentanz

Einige Mitglieder vom Verein fĂŒr indianische Lebensweisen e.V. reisen jedes Jahr nach Montana um dort an verschiedenen SonnentĂ€nzen teilzunehmen. SonnentĂ€nze sind Stammesrituale und können von Stamm zu Stamm verschiedene Merkmale aufweisen. Die TĂ€nze unterscheiden sich z.T. durch die unterschiedlichen Lieder in den verschiedenen Stammessprachen, durch die Symbolik des Platzaufbaus, durch verschiedene Tanzformationen und RitualgebrĂ€uche. Gleich ist dabei immer, daß im Zentrum des Tanzplatzes ein Baum aufgestellt wird, der mit GebetssĂ€ckchen (Tobacco-Ties) geschmĂŒckt wird und an denen Piercing-Seile festgebunden werden. Bei den meisten SonnentĂ€nzen gehört zu den Gebeten, dem Fasten (auch Wasser) und dem Tanzen, das Piercing-Ritual dazu. Es ist eine große Ehre und ein besonderes GlĂŒck, daß wir bei den SonnentĂ€nzen willkommen sind und uns in den Stamm integrieren dĂŒrfen. Dies ist keine SelbstverstĂ€ndlichkeit im Hinblick auf die Tiefe des Rituals, die Bedeutung fĂŒr den Stamm und die Erfahrungen der Natives mit den EuropĂ€ischen Eindringlingen. Aufgrund dieser Erfahrungen und auch der heiligen Bedeutung des Sonnentanzes, der Lieder und Rituale im Allgemeinen, werden keine vertiefenden Informationen darĂŒber veröffentlicht. Dies schĂŒtzt die gesamte Kultur vor kommerzieller Verwertung und Übergriffen.